Heimtrainer - Laufband

Wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei um ein Sportgerät auf dem man läuft um sich fit zu halten. Das Laufband ist oft nur in Fitnessstudios zu sehen. Hier ersetzt es das Joggen in Parks oder Wäldern. Besonders in der kalten Jahreszeit dürfte das Laufband eine interessante Alternative zum konventionellen Joggen sein. Den Antrieb des Bandes übernimmt ein Elektromotor.


Wie trainiert man mit einem Laufband?


Bei den meisten Laufbändern kann man die Geschwindigkeit einstellen, so dass man sich nicht an das Gerät anpassen muss, sondern es umgekehrt der Fall ist. Die meisten dieser Trainingsgeräte erreichen knapp 20 km/h. Auch bei diesem gerät ist es sinnvoll, sich an einen Trainingsplan zu halten. Um die Kondition stetig zu steigern, sollte mit wenigen Minuten Laufzeit begonnen werden. Auch die Geschwindigkeit des Bandes sollte zu Trainingsbeginn nicht zu hoch angesetzt werden. Das Laufband Training eignet sich in der Regel für alle, die sich fit halten wollen. Für den Muskelaufbau eignet das gerät sich kaum.


Arten von Laufbändern


Da diese Fitnessgeräte nicht gerade günstig in der Anschaffung sind, lohnen sie sich nur selten für den heimischen Gebrauch. Jedoch gibt es auch vereinzelt etwas günstigere Modelle. Diese werden jedoch nicht über einen Elektromotor angetrieben, sondern die eigene Laufgeschwindigkeit setzt das Laufband in Bewegung. Die teuren Profi-Geräte, die man auch in nahezu jedem Fitnessstudio sehen und nutzen kann, bieten nahezu unendliche Einstellmöglichkeiten und äußerst vielseitige und digitale Anzeigen. Hier können Speed und Neigungswinkel individuell angepasst werden. Einige Modelle bieten sogar eine Memmory Funktion, unter der die persönlichen Einstellungen gespeichert werden. Bei fast allen Geräten reicht die Verkleidung bis auf einige Millimeter an das Band um Verletzungen zu verhindern.


Vor- und Nachteile von Laufbändern


Nachteile des Laufbandes wiederspiegeln die unhandlichen Ausmaße und der Lärm, den einige ältere Geräte verursachen. Der Vorteil liegt eindeutig darin, dass es eine kompetente Alternative zum Joggen repräsentiert.